"Jühe gegen Kreis Offenbach"
Erste Auseinandersetzung in der Presse

Kritik an seinem Vorhaben hat der Vorsitzende der Fluglärmkommission offenbar gar nicht gern. Nachdem Clauda Jäger, Kreisbeigeordnete des Kreises Offenbachs, im März in einer Pressemitteilung das "Fluglärmentlastungskonzept Raunheim" als "Belastungskonzept für den Kreis" abgelehnt hatte, reagierte Jühe gereizt: in seiner "Hauszeitung", der Mainspitze, wies er Jäger in scharfer Form zurecht und meine, die "Befugnisse der Fluglärmkommission" verdeutlichen zu müssen:

"In der Fluglärmkommission hält man es für wenig hilfreich, wenn einzelne, von Kommunen eingebrachte Entlastungsvorschläge bereits negativ und abwehrend bewertet werden, bevor überhaupt die Gesamtauswirkungen auf den Lärm bekannt sind", tadelte Jühe. Es dürfe auch davon ausgegangen werden, dass "die von Fluglärm betroffenen Bürger ein massives Interesse daran haben, dass alle theoretisch denkbaren Entlastungsmöglichkeiten auf ihre Lärmminderungswirkung hin überprüft werden". Diese Prüfungsphase, so Jühe, sollte nicht dadurch belastet werden, dass "einzelne sich einer neuen Methodik von vorne herein verweigerten". Denn sonst könne "unnötigerweise sogar der Eindruck entstehen, man bewerte die eigene Fluglärmbelastung als so akzeptabel, dass eine Neubewertung nur eine Verschlechterung nach sich ziehen könne".

Die harsche Reaktion zeigt, dass es Jühe gar nicht in den Kram passt, dass jemand es wagt seine Kreise zu stören, sei es durch Kritik oder öffentliche Diskussionen. So sind die Auswirkungen seines Plans auf den Kreis Offenbach im Prinzip sonnenklar - mehr Fluglärm. Da braucht man die Gesamtauswirkungen nicht zu kennen, und als Betroffener hat man volles Recht zur Kritik. Jühes geht offenbar ganz selbstverständlich davon aus, dass alle sein Umverteilungskonzept akzeptieren und dass sich die Verlierer brav in ihr Schicksal fügen sollen, nur weil die Gesamtbetrachtung über die ganze Region vielleicht ein paar Belastete weniger ergbt - das ist letztlich mit "neuer Methodik" gemeint, der sich keiner zu verweigern hat. Bis es soweit ist, haben alle zu schweigen. Wer nicht zustimmt, "erweckt den Eindruck, seine Fluglärmbelastung sei akzeptabel" - kriegt er zur Strafe mehr Fluglärm zugeschoben? Die Drohung steht deutlich zwischen den Zeilen - wer nicht mitspielt, kriegt Ärger!

Bei einer Konferenz von Vertretern der wichtigsten Flughafenregionen in der EU nutzte Jühe erneut die Gelegenheit, auf den Kreis Offenbach zu schimpfen. Schuld an der zunehmenden Kritik aus dem Kreis sei die Erste Kreisbeigeordnete Jäger, denn die habe ihre Kommunen aufgefordert, gegen die Raunheimer Initiative vorzugehen, meinte Jühe laut einem Bericht im "Wiesbadener Kurier" vom 8. Juni. "Die politischen Repräsentanten in diesem Gebiet versuchen gegenwärtig mit allen Mitteln, Diskussionen über Veränderungen am Frankfurter Flughafen, wie sie z.B. durch das Konzept der Stadt Raunheim entstehen würden, zu verhindern".

Deutlich wird, wie die Diskussion von Jühe schon in einem frühen Stadium des Umverteilungspokers mit unfairen Mittel geführt wird.
Es ist zu hoffen, dass sich die Vertreter des Kreises Offenbach nicht davon einschüchtern lassen!

Themen hierzuAssciated topics:

Flugroutenänderungen Fluglärm-Entlastungskonzept Raunheim Fluglärmkommission Ffm Landkreis Offenbach

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Dietzenbach - eine neue Hochburg des Fluglärms?
Was wären die Folgen für Bürgerinnen und Bürger?
   Mehr»
Das "Fluglärmentlastungskonzept Raunheim"
Was steckt dahinter, wie soll es umgesetzt werden?
   Mehr»
10-Punkte-Konzept der Fluglärmkommission
Jühes Projektplan zur Umsetzung von Flugroutenverlagerungen
   Mehr»
Was tut die Politik gegen die Raunheimer Pläne?
Aktionen und Stellungnahmen vom Kreis und von Dietzenbach
   Mehr»
Dietzenbach bekommt keinen Sitz in der Fluglärmkommission
Ministerium lehnt Antrag ab
<2004-08-30>
Das Wirtschaftsministerium hat die Aufnahme der STadt Dietzenbach - und anderer Städte im Kreis Offenbach - in die Fluglärmkommission abgelehnt.   Mehr»
CDU Neu-Isenburg befürchtet Lärm-Katastrophe
Neu-Isenburges SPD nimmt Jühe in Schutz
<2004-06-05>
   Mehr»
CDA-Anflugverfahren in der Nacht startet Mitte April
Tabum-Route wird nur geringfügig verändert
Von: @cf <2005-04-14>
Nach Mitteilung der DFS soll ab Mitte April beim Landeanflug auf den Frankfurter Flughafen nachts von 23 - 5 Uhr das CDA-Verfahren (Kontinuierlicher Sinkflug) eingesetzt werden. Davon erhofft man sich eine Reduzierung des Fluglärms im Bereich von etwa 20 bis 40 km Entfernung vom Flughafen. Außerdem wird die TABUM-Flugroute geringfügig in Richtung Westen verschoben.    Mehr»
VGH Kassel lehnt Klage von Mainz und Wiesbaden gegen Flugrouten ab
Pressemitteilung vom 14.03.2003
Von: @Hessischer Verwaltungsgerichtshof (VGH Kassel) <2006-03-14>
Der VGH Kassel hat die Klagen der Städte Mainz und Wiesbaden gegen die im Jahr 2001 geänderten Flugrouten abgewiesen. Die Lärmbelastung sei nicht unzumutbar, meinte das Gericht.    Mehr»
Fluglärm-"Simulation", Flugrouten und viele andere Karten zum Rhein-Main-Gebiet
Wie ist der Einfluss der Flugverkehrs an den verschiedensten Orten des Rhein-Main-Gebiets und was wäre zukünftig zu befürchten ?
Machen Sie sich ein plastisches Bild davon !
Von: @VBe <2005-02-20>
   Mehr»
"Landebahn West" - was bedeutet das für Dietzenbach?
Massive Zunahme des Fluglärms bei Ostwind-Wetterlage!
   Mehr»
Positionierung der Stadt Dietzenbach zum "Fluglärmentlastungskonzept Raunheim"
Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 7.5.2004
<2004-05-24>
   Mehr»
Fluglärmentlastungskonzept Raunheim verlagert den Fluglärm in den Kreis Offenbach
Pressemitteilung Kreis Offenbach vom 5.3.2004
Von: @Kreis Offenbach <2004-05-24>
   Mehr»
Mehr Fluglärm in Dietzenbach - nein danke!
Was können Sie dagegen tun?
   Mehr»
Dietzenbach - ein idealer Verlierer im Fluglärmpoker?
Viele "Risikofaktoren" für Dietzenbachund den Kreis
   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.