BAD: Bürgeraktion Dietzenbach (B.A.D.)
ROBIN WOOD: Baumbesetzer seilen sich ab
Protestaktion gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens geht nach 216 Stunden zu Ende (PM vom 20.09.2005)
Von: @ROBIN WOOD <2005-09-20>

Heute gegen 14 Uhr 30 haben die drei ROBIN WOOD-Aktivisten begonnen, von den Bäumen im Wald südlich des Frankfurter Flughafens herabzuklettern. Sie hatten die Bäume aus Protest gegen den Flughafenausbau 216 Stunden lang ununterbrochen besetzt gehalten. Allen Dreien geht es gut. Mit ihrem beharrlichen Protest ist es den Kletterern gelungen, den Widerstand gegen das gigantische Ausbauprojekt zu stärken und ihm eine wichtige neue Facette hinzuzufügen. Der Einsatzleiter der Polizei und der Leiter der Flughafensicherheit sicherten ROBIN WOOD unter Zeugen zu, die Aktivisten weder straf- noch zivilrechtlich zu belangen.

Zwei der Aktivisten war es am 11. September – trotz massiver Bewachung durch Polizei und private Sicherheitskräfte - gelungen, auf das umzäunte Waldstück zu gelangen, das zurzeit für den Bau der A380-Flugzeughalle gerodet wird. Ein Dritter war am Dienstagmorgen vergangener Woche hinzuge­kommen. Tag und Nacht harrten die Drei in Hängematten in etwa 12 Metern Höhe auf zwei Buchen und einer Kiefer aus. Zwischenzeitlich waren die großen Holz­erntemaschinen - unter Missachtung des vorgeschriebenen Sicherheitsabstandes - bis auf 30 Meter an die besetzten Bäume herangekommen.

Mit den Bäumen ist auch die Maske von Fraport als Wohltäter der Region gefallen. "Die Bedürfnisse der hier lebenden Menschen sind dem Flughafenbetreiber egal", sagt Alexander Gerschner, einer der Baumbesetzer. "Wir haben hier hautnah erlebt, wie mit der Zerstörung des Waldes der Gestank nach Kerosin und der Lärm der Triebwerke von Tag zu Tag stärker werden."

Das regionale Bündnis der Bürgerinitiativen gegen den Flughafenausbau, zu dem sich 63 Initiativen und Umweltverbände zusammengeschlossen haben, dankte ROBIN WOOD für die "großartige Unter­stützung im Kampf gegen die Flughafenerweiterung". In einer Solidaritätserklärung des Bündnisses heißt es: "Diese Aktion führt zur Mobilisierung der BürgerInnen, ihren Protest verstärkt gegen den un­sinnigen Standort der Werft zum Ausdruck zu bringen." Die Vorstandssprecherin vom BUND Hessen, Brigitte Martin, freute sich ebenfalls über die gelungene Aktion und wertete sie als "ein solidarisches Zeichen von ROBIN WOOD gegen die totale Zerstörung von intaktem, unersetzlichem Bannwald - ehemaligem Lebensraum von Tieren und Pflanzen und Erholungswald für die Menschen, mitten im Ballungsgebiet Rhein-Main - ohne jedwede Not." Das Bündnis der Bürgerinitiativen Umweltschutz BBU bekräftigte seine ablehnende Haltung gegen den geplanten Flughafenausbau und die dadurch verursachte "un­tragbare Belastung durch Lärm und Abgase" und erklärte es sei "beeindruckend, mit welchem Engagement sich die ROBIN WOOD-Aktivisten gegen den Ausbau des Flughafens einsetzen".

Tagsüber hatten mehrere Hundertschaften Polizei immer wieder ganze Areale im Wald abgesperrt. Es gab unzählige Personen- und Gepäckkontrollen. Fünf Personen wurden zwischenzeitlich festgenom­men, Hunde- und Pferdestaffeln patrouillierten durch den Wald. Nachts wurde die Schneise in der Nähe der besetzten Bäume von Scheinwerfern in gleißendes Licht gesetzt. Dennoch trauten sich Hunderte Ausbaugegner zu den besetzten Bäumen. Die Kirchengemeinde veranstaltete ein Trauer­ritual für den gerodeten Wald, andere organisierten eine Fahrrad-Demo, Kuchenstände, Waldspazier­gänge und ein Konzert.

"Mit ihrer Aktion haben die Baumbesetzer ein eindrucksvolles Zeichen des Widerstandes gegen den Kahl­schlag des Bannwaldes gesetzt, das sich in das kollektive Gedächtnis der Menschen in der Region einprägen wird.“ sagt Ute Bertrand, Pressesprecherin von ROBIN WOOD. "Der Gesamtausbau des Flughafens ist noch lange nicht beschlossen. Wir freuen uns über die riesige Resonanz, die wir erfahren haben. Der Widerstand lebt."

Themen hierzuAssciated topics:

Bannwald Waldvernichtung Protest­ver­an­stal­tungen

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
Alles zum Tag X - Bannwald-Rodung für A380-Werft
Bannwald für A380-Halle wird am 12. September gerodet
Von: @cf <2005-09-11>
Der Tag X ist in greifbare Nähe gerückt: der Bannwald für den Bau der A380-Werft wird am 12. September gerodet, nachdem das Bundesverwaltungsgericht einen Baustopp abgelehnt hat. Mehr Informationen zum Tag X hier!    Mehr»
A380-Werft im Bannwald - die Entscheidung der Regionalversammlung
Berichte - Informationen - Kommentare
Von: @cf <2004-11-15>
Um für den Bau einer A380-Werft Bannwald abholzen zu können, braucht Fraport eine Genehmigung der Regionalversammlung. Lesen Sie hier alles über die Entscheidung der Regionalversammlung zur A380-Werft.    Mehr»
A380-Werft: Regierungspräsidium ordnet Sofortvollzug an
Entscheidung der Regionalversammlung gegen Sofortvollzug übergangen!
Von: @cf <2004-11-22>
Das RP Darmstadt hat am 17.11. für die Abweichung vom Regionalplan, die für den Bau der A380-Werft im Bannwald erforderlich ist, den Sofortvollzug angeordnet und damit den anders lautenden Beschluss der Regionalversammlung übergangen.   Mehr»
Bundesverwaltungsgericht lehnt Antrag auf Baustopp für A380-Werft ab
Tag X - Bannwaldrodung - voraussichtlich am 12. September
Von: @cf <2005-09-08>
Das Bundesverwaltungsgericht hat den vom BUND beantragten Baustopp für die A380-Halle abgelehnt. Fraport will jetzt am 12. September mit der Rodung des Bannwaldes beginnen.   Mehr»
Regionalversammlung genehmigt A380-Werft im Bannwald
Abweichung vom Regionalplan genehmigt, Sofortvollzug abgelehnt
Von: @cf <2004-11-06>
Die Regionalversammlung hat am 5.11.2004 beschlossen, dass Fraport die A380-Werft im Bannwald bauen darf. Ein Sofortvollzug wurde allerdings abgelehnt.   Mehr»
A380-Wald: Gnadenfrist für die Bäume !
Rodung des Bannwaldes für A380-Halle voraussichtlich erst im September
Von: @cf <2005-02-08>
Der Bannwald auf dem Gelände, auf dem die A380-Halle entstehen soll, wird in diesem Frühjahr nicht mehr gerodet. Der VGH Kassel wird nicht mehr rechtzeitig vor dem Beginn der "Schonzeit" für Bäume am 16. März über die Eilanträge gegen den Standort der Halle entscheiden können.   Mehr»
A380-Werft: BVG entscheidet Anfang September
Fraport will mit Bannwaldrodung nicht vor dem 12.9. beginnen
Von: @cf <2005-08-18>
Fraport hat angekündigt, dass die Rodung des Bannwaldes für die A380-Werft nicht vor dem 12. September beginnen soll. Das Bundesverwaltungsgericht will bis dahin entscheiden, ob die Halle im Bannwald gebaut werden darf   Mehr»
BBI: Sinnloses Waldopfer
Pressemitteilung vom 08.09.2005
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2005-09-08>
   Mehr»
Baumbesetzung im Kelsterbacher Wald
Von: @cf <2009-01-08>
Aktivist/Innen von Umweltinitiativen haben im Kelsterbacher Wald Bäume auf dem Gebiet der geplanten Landebahn besetzt. Chronik der Ereignisse, Reaktionen, Meinungen [abgeschlossen 13.01.2009]   Mehr»
* Der Tag X - Rodung des Kelsterbacher Waldes *
Von: @cf <2009-04-07>
Fraport hat schon zwei Drittel des Kelsterbacher Waldes für den Flughafenausbau gerodet, das Waldcamp wurde geräumt. Was passiert(e) im Wald und darum herum? Infomationen und Berichte hier! [abgeschlossen]    Mehr»
Bannwald-Rodung für A380-Werft - was passierte im Wald ?
Begleitet von friedlichen Protesten der Bürger wird der Bannwald gerodet
Von: @cf <2005-09-27>
Der Tag X ist vorbei, die Rodung des Bannwaldes für die A380-Werft abgeschlossen. Am 27.09.2005 fiel der letzte Baum. Bürger äußerten Trauer und Wut über unnötige Zerstörung ihres Waldes. Bildbericht über die Ereignisse im (ehemaligen) Wald [abgeschlossen]    Mehr»
Planfeststellung für A380-Werft-Gelände ist erfolgt
Wurden die Einwände der Stadt Dietzenbach und ihrer Bürger ausreichend berücksichtigt ?
Von: @B.A.D. <2004-11-30>
Mit dem Planfestestellungsbeschluss wurden wichtige Zusagen von Landesregierung und Flughafenbetreiber gebrochen. Wurden die zahlreichen Einwendungen der Stadt Dietzenbach und ihrer Bürger wenigstens minimal berücksichtigt ?   Mehr»
Dino - ja bitte, A380 - nein danke!
Protestaktion des Bündnisses der Bürgerinitiativen vor dem Senckenberg-Museum
Von: @cf <2004-10-10>
Das Bündnis der Bürgeriniatiaten demonstrierte heute vor dem Senckenberg-Museum gegen den Flughafenausbau und die im Bannwald geplante A380-Werft. Unter dem Motto "Super-Airbus trifft Super-Saurier" hat Fraport ein Stück Rumpf eines A380 vor dem Eingang aufgebaut.   Mehr»
Aktion: Abgabe der gesammelten Einwendungen beim RP
<2005-02-24>
Am 2. März sollen die gesammelten Einwendungen gegen den Flughafenausbau im Rahmen einer Aktion beim Regierungspräsidium Darmstadt abgegeben werden. Machen Sie mit!   Mehr»
B.A.D. übergibt Einwendungen ans Regierungspräsidium
Verfolgen Sie den Weg der Dietzenbacher Einwendungskiste - Fotodokumentation
<2005-03-04>
Es war eine tolle Aktion - mehr als 60000 Einwendungen wurden am 2. März dem Regierungspräsidenten Übergeben. Die B.A.D. war dabei - verfolgen Sie den Weg unserer "Einwendungskiste" bis in Regierungspräsidium in unserer Foto-Dokumentation.   Mehr»
Erörterungstermin beginnt - Kundgebung am 12. September!
Letzte Möglichkeit zum öffentlichen Protest im Planfeststellungsverfahren
Von: @cf <2005-09-10>
Zum Auftakt des Erörterungstermins am 12. September laden Bürgerinitiativen, die Initiative Zukunft Rhein-Main, Kommunen und Verbände alle AusbaugegnerInnen zu einer Kundgebung vor der Stadthalle Offenbach ein. Kommen auch Sie und protestieren Sie gegen die Ausbaupläne!    Mehr»
Aktion Rote Karte gegen Fluglärm
Für ein besseres Fluglärmgesetz
Von: @cf <2004-08-20>
Der Entwurf des Bundesumweltministeriums für ein neues Fluglärmgesetz steht zur Diskussion. Die Luftverkehrslobby möchte wieder ein Gesetz haben, das nur den Fluglärm schützt und nicht die Betroffenen. Helfen Sie mit, das zu verhindern - machen Sie mit bei der Aktion Rote Karte!    Mehr»
Flughafenausbau-Anhörung ab 12. September
Beginn mit Kundgebung - Dietzenbach muss auf der Hut sein
Von: @B.A.D. <2005-09-05>
   Mehr»
BIs feiern Erfolg des Widerstandes
Bilder vom Fest
Von: @(BBI) <2006-06-06>
Die WM findet statt - auch ohne neue Landebahn! Am Pfingstsonntag, den 4. Juni 2006, erinnerte das Bündnis der Bürgerinitiativen bei einer Veranstaltung im Kelsterbacher Stadtwald daran: kein Mensch braucht die neue Landebahn. Impressionen vom Fest finden Sie hier   Mehr»
B.A.D.: Demonstration für Nachtflugverbot und gegen Flughafenausbau
Samstag, 01. Dezember 2007, 11.00 Uhr Wiesbaden, Hauptbahnhof
Von: @Bürger-Aktion Dietzenbach (B.A.D.) <2007-11-28>
Die B.A.D. ruft zur Teilnahme an der Demonstration gegen den geplanten Flughafenausbau am 1.12. in Wiesbaden auf - die letzte Möglichkeit, vor dem Planfeststellungsbeschluss ein deutliches Zeichen des friedlichen Protestes gegen den Ausbau zu setzen!   Mehr»
Widerstand hat sich gelohnt - Widerstand geht weiter!
BI - Fest * Kaffee - Kuchen - * Grillen - Getränke - Musik - Kinderprogramm - Informationen
Von: @(BBI) <2006-05-08>
Erinnern Sie sich? die neue Landebahn sollte 2006 in Betrieb gehen, rechtzeitig zur WM! Doch die WM findet nun auch ohne Landebahn statt. Am Pfingstsonntag, den 4. Juni 2006, erinnert das Bündnis der Bürgerinitiativen bei einer Veranstaltung im Kelsterbacher Stadtwald daran: kein Mensch braucht die neue Landebahn. Informieren Sie sich und feiern Sie mit!   Mehr»
Fahrradtour zum WaldbesetzerInnen-Dorf am 29.06.2008
* Kommt alle! Treffpunkte hier *
Von: @[Bündnis der Bürgerinitiativen] <2008-06-29>
Am Sonntag, den 29. Juni 2008, findet eine gemeinsame Fahrradtour zum WaldbesetzerInnen-Dorf auf der geplanten Landebahn im Kelsterbacher Wald statt   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.