BAD: Bürgeraktion Dietzenbach (B.A.D.)
Bundesverwaltungsgericht lehnt Antrag auf Baustopp für A380-Werft ab
Tag X - Bannwaldrodung - voraussichtlich am 12. September
Von: @cf <2005-09-08>
Das Bundesverwaltungsgericht hat den vom BUND beantragten Baustopp für die A380-Halle abgelehnt. Fraport will jetzt am 12. September mit der Rodung des Bannwaldes beginnen.

Das Bundesverwaltungsgericht hat grünes Licht für die Rodung des Bannwaldes für die A380.Halle gegeben. In einem Beschluss von 7.9.2005 lehnte das Gericht einen vom BUND beantragten Baustopp bis zur endgültigen gerichtlichen Entscheidung über seine Klage ab. Nach Angaben des Leipziger Richter werde der beklagte Planfeststellungsbeschluss für die A380-Halle wahrscheinlich Bestand haben. Der Beschluss als auch das Urteil des VGH Kassel über die Klagen habe "dem gemeldeten Gebiet einen angemessenen Schutz" gewährt.

Nach ursprünglichen Aussagen sollte am 8. und 12. September über die Klage des BUND gegen die Nichtzulassung der Revision gegen das Urteil des VGH Kassel verhandelt werden. Nach der Ablehnung des Baustopps ist es jedoch unwahrscheinlich, dass das Bundesverwaltungsgericht die Revision zulassen wird.

Fraport hat angekündigt, morgen (9. September) einen Zaun zu ziehen, damit "Spaziergänger nicht versehentlich das Rodungsgelände betreten". Am Montag den 12. September soll dann mit der Rodung begonnen werden.

Erste Reaktionen:

Während die Ausbaubefürworter von der Entscheidung des Gerichts begeistert waren, gab es auf der Seite der Ausbaugegner Enttäuschung oder Wut.

Ministerpräsident Koch sprach von einer "historischen Entscheidung für die gesamte Entwicklung des Rhein-Main- Gebietes", die den Weg für die Schaffung einiger Tausend Arbeitsplätze frei mache. Die Halle sei "sei der erste Baustein, damit der Frankfurter Flughafen seine Position als größter Flughafen Kontinentaleuropas behaupten könne". Auch andere Landespolitiker von CDU und SPD äußerten sich ähnlich. Besonders giftig wurde die FDP: die "Klagehanselei der Naturschutzverbände" müsse angesichts von 5 Millionen Arbeitslosen endlich aufhören.

Die Grünen im Landtag fanden als einzige Partei die Entscheidung des Gerichts bedauerlich und wiesen erneut auf die möglichen alternativen Standorte innerhalb des Flughafenzauns hin. Es habe sich wieder gezeigt, "dass die Fraport AG auf die Bedürfnisse der Menschen im Rhein-Main Gebiet keine Rücksicht nehmen muss, solange die Landesregierung alle Wünsche des Flughafenbetreibers kritiklos abnickt", meinte der Parlamentarische Geschäftsführer Frank Kaufmann. Die FAG-Fraktion im Römer sprach von einem "schwarzen Tag für den Wald und für die Bevölkerung in Frankfurt und in der Region". Der Kreis Groß-Gerau nannte die Entscheidung bedauerlich.

Beim BUND, der geklagt hatte, sprach man von einem Skandal. Naturschutzreferent Thomas Norgall sagte, "nun würden Fakten geschaffen, die auch nach einem anderslautenden Urteil des Europäischen Gerichtshofs nicht mehr rückgängig zu machen seien". Dort wird gerade ein ähnlicher Fall verhandelt. Der Kreisverband Groß-Gerau des BUND kritisierte auch, den Landesbetrieb "Hessen-Forst", der mit der Abholzung beauftragt wurde. Hessen-Forst habe sich gar nicht bemüht, "die unverantwortlichen Waldzerstörungen zu vermeiden", sondern noch an Gewinnmaximierung interessiert. Die Kommunen in der Umgebung des Flughafens sollten sich fragen, ob sie diesem Betrieb noch ihren Wald anvertrauen sollte.

Bürgerinitiativen waren enttäuscht oder empört. Das Bündnis kritisierte das "sinnlose Waldopfer". Die BI Mörfelden-Walldorf meinte, Wald dessen Schutz im öffentlichen Interesse liege, werde den wirtschaftlichen Interessen von Lufthansa und Fraport geopfert. Die Bürger könnten sich nicht auf die Gerichte verlassen, sondern müssten den Schutz des Waldes in die eigenen Hände nehmen, hieß es.

Mehr:

Themen hierzuAssciated topics:

PFV A380-Werft Bannwald Waldvernichtung Klage (vor Gericht) Bundes-Verwaltungsgericht Fraport AG

Das könnte Sie auch interessierenFurther readings:
BVG: Kein Baustopp für die Airbus 380 - Wartungshalle am Flughafen Frankfurt a.M.
Pressemitteilung vom 07.09.2005
Von: @Bundesverwaltungsgericht <2005-09-08>
   Mehr»
VGH: A380-Werft im Bannwald kann gebaut werden
"Öffentliches Interesse" an der Werft wichtiger als Naturschutz
Von: @cf <2005-07-04>
Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat den Bau der A380-Werft am vorgesehenen Standort im Bannwald gebilligt. Der 12. Senat lehnte alle Klagen und Eilanträge gegen den Planfeststellungsbeschluss ab. Alles zum Urteil hier   Mehr»
VGH Kassel: Die A 380-Wartungshalle darf gebaut werden
Pressemitteilung des VGH vom 28. 06. 2005
Von: @Hessischer Verwaltungsgerichtshof <2005-06-28>
Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat alle Klagen auf Aufhebung des Planfeststellungs-Beschlusses für die A380 Werft und alle Eilanträge abgelehnt: die A380-Halle darf gebaut werden. Eventuell wird es Auflagen für mehr Lärmschutz geben.   Mehr»
A380-Wald: Gnadenfrist für die Bäume !
Rodung des Bannwaldes für A380-Halle voraussichtlich erst im September
Von: @cf <2005-02-08>
Der Bannwald auf dem Gelände, auf dem die A380-Halle entstehen soll, wird in diesem Frühjahr nicht mehr gerodet. Der VGH Kassel wird nicht mehr rechtzeitig vor dem Beginn der "Schonzeit" für Bäume am 16. März über die Eilanträge gegen den Standort der Halle entscheiden können.   Mehr»
A380-Werft: Regierungspräsidium ordnet Sofortvollzug an
Entscheidung der Regionalversammlung gegen Sofortvollzug übergangen!
Von: @cf <2004-11-22>
Das RP Darmstadt hat am 17.11. für die Abweichung vom Regionalplan, die für den Bau der A380-Werft im Bannwald erforderlich ist, den Sofortvollzug angeordnet und damit den anders lautenden Beschluss der Regionalversammlung übergangen.   Mehr»
BBI: Sinnloses Waldopfer
Pressemitteilung vom 08.09.2005
Von: @Bündnis der Bürgerinitiativen <2005-09-08>
   Mehr»
A380-Werft: BVG entscheidet Anfang September
Fraport will mit Bannwaldrodung nicht vor dem 12.9. beginnen
Von: @cf <2005-08-18>
Fraport hat angekündigt, dass die Rodung des Bannwaldes für die A380-Werft nicht vor dem 12. September beginnen soll. Das Bundesverwaltungsgericht will bis dahin entscheiden, ob die Halle im Bannwald gebaut werden darf   Mehr»
Planfeststellung für A380-Werft-Gelände ist erfolgt
Wurden die Einwände der Stadt Dietzenbach und ihrer Bürger ausreichend berücksichtigt ?
Von: @B.A.D. <2004-11-30>
Mit dem Planfestestellungsbeschluss wurden wichtige Zusagen von Landesregierung und Flughafenbetreiber gebrochen. Wurden die zahlreichen Einwendungen der Stadt Dietzenbach und ihrer Bürger wenigstens minimal berücksichtigt ?   Mehr»
Alles zum Tag X - Bannwald-Rodung für A380-Werft
Bannwald für A380-Halle wird am 12. September gerodet
Von: @cf <2005-09-11>
Der Tag X ist in greifbare Nähe gerückt: der Bannwald für den Bau der A380-Werft wird am 12. September gerodet, nachdem das Bundesverwaltungsgericht einen Baustopp abgelehnt hat. Mehr Informationen zum Tag X hier!    Mehr»
A380-Werft im Bannwald - die Entscheidung der Regionalversammlung
Berichte - Informationen - Kommentare
Von: @cf <2004-11-15>
Um für den Bau einer A380-Werft Bannwald abholzen zu können, braucht Fraport eine Genehmigung der Regionalversammlung. Lesen Sie hier alles über die Entscheidung der Regionalversammlung zur A380-Werft.    Mehr»
Regionalversammlung genehmigt A380-Werft im Bannwald
Abweichung vom Regionalplan genehmigt, Sofortvollzug abgelehnt
Von: @cf <2004-11-06>
Die Regionalversammlung hat am 5.11.2004 beschlossen, dass Fraport die A380-Werft im Bannwald bauen darf. Ein Sofortvollzug wurde allerdings abgelehnt.   Mehr»
ROBIN WOOD: Baumbesetzer seilen sich ab
Protestaktion gegen den Ausbau des Frankfurter Flughafens geht nach 216 Stunden zu Ende (PM vom 20.09.2005)
Von: @ROBIN WOOD <2005-09-20>
   Mehr»
Baumbesetzung im Kelsterbacher Wald
Von: @cf <2009-01-08>
Aktivist/Innen von Umweltinitiativen haben im Kelsterbacher Wald Bäume auf dem Gebiet der geplanten Landebahn besetzt. Chronik der Ereignisse, Reaktionen, Meinungen [abgeschlossen 13.01.2009]   Mehr»
* Der Tag X - Rodung des Kelsterbacher Waldes *
Von: @cf <2009-04-07>
Fraport hat schon zwei Drittel des Kelsterbacher Waldes für den Flughafenausbau gerodet, das Waldcamp wurde geräumt. Was passiert(e) im Wald und darum herum? Infomationen und Berichte hier! [abgeschlossen]    Mehr»
Bannwald-Rodung für A380-Werft - was passierte im Wald ?
Begleitet von friedlichen Protesten der Bürger wird der Bannwald gerodet
Von: @cf <2005-09-27>
Der Tag X ist vorbei, die Rodung des Bannwaldes für die A380-Werft abgeschlossen. Am 27.09.2005 fiel der letzte Baum. Bürger äußerten Trauer und Wut über unnötige Zerstörung ihres Waldes. Bildbericht über die Ereignisse im (ehemaligen) Wald [abgeschlossen]    Mehr»
Dino - ja bitte, A380 - nein danke!
Protestaktion des Bündnisses der Bürgerinitiativen vor dem Senckenberg-Museum
Von: @cf <2004-10-10>
Das Bündnis der Bürgeriniatiaten demonstrierte heute vor dem Senckenberg-Museum gegen den Flughafenausbau und die im Bannwald geplante A380-Werft. Unter dem Motto "Super-Airbus trifft Super-Saurier" hat Fraport ein Stück Rumpf eines A380 vor dem Eingang aufgebaut.   Mehr»
IAGL sucht MusterklägerInnen gegen Flughafenausbau
Jetzt qualifizierte Einwendung erheben - später klagen!
Von: @cf <2005-01-20>
Das IAGL, der Klageverein des Bündnisses, sucht MusterklägerInnen gegen den Planfeststellungs-Beschluss zum Flughafenausbau. Wer später eine Musterklage führen will, sollte jetzt eine besonders qualifizierte Einwendung erheben. Interessiert? Melden Sie sich jetzt!   Mehr»
Klage gegen Fluglärm abgewiesen - Gesundheitsgefahren nicht berücksichtigt
Pressemitteilung vom 15.7.2004
Von: @IAGL- Institut zur Abwehr von Gesundheitsgefahren durch Lärm <2004-07-15>
   Mehr»
VGH Kassel: Regionalplan Südhessen 2000 ist nichtig
Pressemitteilung 22/2004 vom 30.07.2004
Von: @Hessischer Verwaltungsgerichtshof (VGH Kassel) <2004-07-30>
Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat den Regionalplan Südhessen 2000 für nichtig erklärt. Die Landesregierung war nicht berechtigt, den von der Regionalversammlung beschlossenen Plan nachträglich abzuändern.    Mehr»
Bundesverwaltungsgericht: Grünes Licht für Flughafen Berlin-Schönefeld
Aber Einschränkung des Nachtflugbetriebs (PM vom 16.03.2006)
Von: @Bundesverwaltungsgericht <2006-03-16>
Das Bundesverwaltungsgericht hat die Musterklagen gegen den Ausbau des Flughafens Berlin-Schönefeld weitgehend abgelehnt. Allerdings muss beim Lärmschutz nachgebessert werden: so wurde weitgehendes Nachtflugverbot von 0-5 Uhr angeordnet und Verbesserungen bei den Außenbereichen gefordert. Standortwahl und Berücksichtigung von Naturschutzbelange sind nach Meinung des Gerichts korrekt.    Mehr»
Ticona-Klage gegen Flugrouten am 5. Oktober beim VGH Kassel
Urteil erst am 24. Oktober
Von: @cf <2006-09-26>
Die Verhandlung der Klage des Chemiewerks Ticona gegen die aktuellen Flugrouten am Frankfurter Flughafen findet am 5. Oktober beim VGH Kassel statt. (Urteil erst am 24.10.)    Mehr»
Klage gegen Planfeststellungsbeschluss? So geht es
Klagevereine unterstützen Musterkläger
Von: @[Klagevereine]
Wenn Sie als Privatperson gegen den Planfeststellungsbeschluss klagen wollen, können Sie sich einem der Klagevereine anschließen. Mehr Informationen darüber hier   Mehr»
Die Bildrechte werden in der Online-Version angegeben.For copyright notice look at the online version.

Bildrechte zu den in diese Datei eingebundenen Bild-Dateien:

Hinweise:
1. Die Bilder sind in der Reihenfolge ihres ersten Auftretens (im Quelltext dieser Seite) angeordnet.
2. Beim Anklicken eines der nachfolgenden Bezeichnungen, wird das zugehörige Bild angezeigt.
3, Die Bildrechte-Liste wird normalerweise nicht mitgedruckt,
4. Bildname und Rechteinhaber sind jeweils im Dateinamen des Bildes enthalten.